Am Dienstag, den 11.01.2022 hat unsere Schule erstmals am Bolyai-Wettbewerb teilgenommen. Es handelt sich hierbei um einen internationalen Wettbewerb, bei dem die Schüler als Team in 60 Minuten gemeinsam Aufgaben lösen. Dieses Jahr waren zwei Klassen bei dem Event dabei. Der Wettbewerb besteht aus zwei Runden. In der ersten Runde muss jede Mannschaft 13 Aufgaben im Multiple-Choice-Verfahren lösen. Es gibt pro Aufgabe fünf mögliche Antworten. Eine wichtige Besonderheit: Es können auch mehrere Antworten zutreffen. Eine weitere Aufgabe ist individuell zu lösen. Die Mitglieder einer Mannschaft durften sich während der gesamten Arbeitszeit leise beraten. Anschließend wurden die Lösungsbögen durch die Lehrer online eingegeben. Ziel des Wettbewerbs ist es, dass die Schülerinnen und Schüler lernen, Denkaufgaben gemeinsam in konstruktiver Zusammenarbeit zu lösen, aber natürlich gab es auch etwas zu gewinnen. In jeder der sechs Bundesländer-Gruppen erhalten pro Klassenstufe die besten sechs Mannschaften und deren Lehrer Preise. Bei gleicher Punktzahl schneidet jene Mannschaft besser ab, die bei den Aufgaben 1 bis 13 insgesamt mehr Punkte erreicht hat. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde. Insgesamt lässt sich sagen, dass der Wettbewerb ein voller Erfolg war, die Schülerinnen und Schüler hatten großen Spaß dabei, die teilweise sehr kniffligen Aufgaben in Gruppen zu lösen. Die Klasse 5D hat mit acht Teams teilgenommen und konnte aus 144 Teams in der Jahrgangsstufe 5 mit den bestplatzierten Gruppen („Die Popcörner“, bestehend aus Isabelle, Melissa, Lea und Anastasia, und „Die coolen Kicker“, bestehend aus Nils, Felix, Alex und Rojdar) auf Platz 53 und Platz 52 im oberen Mittelfeld abschneiden. Nächstes Jahr wird es dann das Ziel sein, dieses Ergebnis noch weiter auszubauen.

                                                                                                          Jaro Schoemaker

Lena

Am 01.02.2018 begann Lena Brummer ihren Dienst am Gymnasium Nordhorn. Obwohl es ihre erste Stelle nach dem Referendariat war, nahm sie bereitwillig zusätzliche Belastungen durch eine Abordnung auf sich. Ihre Bereitschaft war sogar so groß, dass sie diese noch zweimal um je ein halbes Jahr verlängerte. Mit dem Ende der Abordnung konnte Lena Brummer jedoch nicht lange den normalen Schulbetrieb am Gymnasium Nordhorn erleben, denn Corona kam und mit dieser Pandemie auch alle dazugehörigen Einschränkungen. Trotz aller Widrigkeiten war Lena Brummer von Anfang an eine engagierte Klassenlehrerin und solidarische Kollegin und sowohl in der Schülerschaft als auch im Kollegium beliebt. Sie übernahm außerdem die Koordination des Unterrichts „Deutsch als Fremdsprache“ am Gymnasium Nordhorn. Von Anfang an hatte Lena Brummer jedoch auch deutlich gemacht, dass ihr Zuhause Osnabrück bleiben werde und es sein könnte, dass sie aufgrund der langen Wegstrecke auch beruflich wieder in die Heimat zurückkehren möchte. Ihre Versetzung an das Gymnasium Oesede erfolgte zum Halbjahr 2022. Wie sie selbst sagt, verlässt sie das Gymnasium Nordhorn mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Sie habe sich an der Schule sehr wohl gefühlt und ihr werde sowohl die Schülerschaft als auch das Kollegium fehlen.
Die Schulgemeinschaft wünscht Lena Brummer für ihren privaten und beruflichen Werdegang alles Gute.

Kerstin Wörsdörfer

Vorderseite Einladung 2022V

Vom 19. bis zum 25. Februar 2022 werden die Kunst-Leistungskurse zum fünften Mal in den Räumen der Städtischen Galerie Nordhorn zu Gast sein und ihre Arbeitsergebnisse unter dem Titel „V“ in einer Ausstellung präsentieren. Die Ausstellung ist zu den regulären Öffnungszeiten zu sehen: Samstag, den 19.2., von 14 bis 18 Uhr, Sonntag, den 20.2., von 11 bis 18 Uhr und Dienstag bis Freitag jeweils von 14 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

T. Kaufmann

Der Landkreis Grafschaft Bentheim hat auf seiner Homepage verkündet, dass wegen des erwarteten Unwetters mit orkanartigen Sturmböen am Donnerstag, 17. Februar 2022, alle allgemeinbildenden Schulen im Landkreis Grafschaft Bentheim geschlossen bleiben.

Für Kinder und Jugendliche, die anderweitig nicht betreut werden können, wird in der Schule eine Notbetreuung sichergestellt sein. Bitte melden Sie Ihr Kind in diesem Fall telefonisch im Sekretariat an. Der Landkreis appelliert allerdings an alle Eltern, ihre Kinder möglichst zu Hause zu lassen.

Andreas Langlet
Schulleiter

Infoabend Homepage

Über den folgenden Link können Sie an der Veranstaltung teilnehmen:

>>Informationsabend<<